Hausboot Schwan - Norderkaiufer - Hamburg

Mit diesem Hausbootentwurf wurde 2009 eine Liegeplatzberechtigung am Norderkaiufer gewonnen. Seitdem wurden in Schritten die Planung für die Erschließung der insgesamt 5 Hausboote am Norderkaiufer mitentwickelt und die bauliche Ausführung wesentlich mit beaufsichtigt.

Vom Hausbootentwurf zur konkreten Ausführung gab es viele Detailentwicklungen, da ich hier sowohl als Architekt und Bauherr ein besonderes Objekt gestalte und einen hohen Anspruch an die Nachhaltigkeit aber auch an das Budget habe. Durch die Form ergeben sich im Innen- wie im Außenraum zahlreiche besondere Detaillösungen, die in enger Zusammenarbeit mit den ausführenden Firmen und auch Herstellern entwickelt wurden.

Der Ponton selber ist ein Stahlbetonbaukörper, in dem sozusagen ein Keller Platz findet. Hierauf baut die Holzrippenkonstruktion auf, die mit Zellulosedämmstoff ausgefüllt wurde. Die Hülle wird mit vorbewittertem Zinkblech gestaltet.

Das Hausboot ist als Niedrigenergiehaus geplant und erreicht im Primärenergieverbrauch den Passivhausstandard. Großen Wert wurde auf die Integration nachhaltiger Energiesysteme gelegt, daher wird ein Biomasseanlage (Pelletkessel) eingebaut und das System mit Vakuumröhrenkollektoren zur Warmwassererwärmung sowie zur Heizungsunterstützung ergänzt. Eine Photovoltaikanlage mit Akkuspeicher wird einen erheblichen Teil des benötigten Stroms produzieren.

Wohnfläche: ca. 103 qm
zuzüglich Terrassen

Leistungen

Wettbewerbsentwurf
Energetisches Konzept
Genehmigungsplanung
Erschließungsplanung
Ausführungsplanung
Bauüberwachung

Wettbewerb 2009
Erschließungsplanung Gelände 2010/2011
Ausführung Erschließung 2013
Planung und Ausführung Ponton 2013
Hausboot aktuell im Bau

Hausboot Wettbewerbsbeitrag

Ein offener Grundriss, der Nutzungen und Bedürfnissen flexibel anpassbar ist. Verschiedene Rücksprünge im Baukörper und der Fassade bilden unterschiedliche Außenbereiche.

Konstruktion / Material:
Die Aufbauten bestehen aus einer Holzrahmenkonstruktion mit Wärmedämmung aus Zelluloseflocken und Holzweichfaserplatten. Die hinterlüftete Fassade in natürlichen Farben und Materialwirkung aus Cortenstahlplatten wird durch fest montierte horizontale Holzlamellen-Elemente und hölzerne Terrassenbeläge aufgelockert. Seitlich bewegliche Sonnenschutzelemente aus Holzlamellen ergänzen das Konzept in der Funktion und räumlicher Wirkung.

Leistungen

Wettbewerbsentwurf

Planwerk Logo